Samstag, 22. Mai 2021

"Colden Campus 1 - Trust my Heart" von Lyla Payne

 



Werbung
-Rezensionsexemplar-

Verlag: Ravensburger Verlag
ISBN: 978-3-473-58591-5
Format: Print (Taschenbuch) / EBook
Preis: 14,99 € / 9,99 €
Seitenzahl: 475
ET: 14. Januar 2021



Kurzmeinung



Ein gelungener Reihenauftakt, der neugierig auf mehr macht!


Klappentext



No Love without Trust

Auf der Golden Isle Academy kennt jeder die attraktiven Zwillinge Felix und Noah James - die reichen Erben, die seit dem tödlichen Unfall ihrer Eltern noch unnahbarer geworden sind. May scheint die Einzige zu sein, die keinerlei Interesse an den beiden hat. Doch als Felix ihr einen Job als Nanny seiner kleinen Schwester anbietet, muss May sich eingestehen, dass sie Geld braucht. Im herrschaftlichen Haus der James-Brüder lernt sie eine ganz andere Seite an Felix kennen: die des fürsorglichen Bruders, der darum kämpft, das Sorgerecht für seine Schwester zu behalten. Und die eines Jungen, der ihr Herz zum Rasen bringt. Wider Willen lässt May ihre Schutzmauern fallen, wohl wissend, dass sie schlimmer verletzt werden könnte als je zuvor.




Meine Meinung



In diesem ersten Teil der Trilogie dreht sich alles um die 17-jährige May, die nach dem Tod ihrer Großmutter, bei der sie bis dato gelebt hat, nun auf sich allein gestellt ist und vor einigen Aufgaben steht. Denn sie will auf keinen Fall zurück zu ihrer Mutter. Deshalb kämpft sie darum, vom Gericht vorzeitig mündig gesprochen zu werden. Doch genau das gestaltet sich nicht so leicht, denn May muss zeigen, dass sie auf eigenen Beinen stehen kann.
Durch den Job als Nanny der jüngeren Schwester der James-Zwillinge, Sophie, ist sie zumindest die finanziellen Sorgen los, denn die Brüder haben mehr als genug Geld und bezahlen Sophie gut. Doch das allein, hilft auch nicht immer ...

Ich bewundere May. Mit ihren gerade einmal 17 Jahren wirkt sie schon so gefestigt und weiß genau was sie will. Für mich ist sie eine sehr starke Persönlichkeit und hat außerdem das Herz am rechten Fleck. Tierlieb, kinderlieb, umgänglich, ehrgeizig und aufgeschlossen, zeigt sich May von ihrer besten Seite, auch wenn sie nicht von allen geschätzt und geachtet wird, denn sie ist eine der Wenigen an der Golden Isles Academy, die nicht aus reichem Hause stammt.

An eben jener Academy lernen nur gut betuchte Schüler. So auch die Zwillinge Felix und Noah James, die ihre Eltern bei einem tragischen Unfall verloren haben. Felix haftet das Klischee des typischen Bad Boys an, doch wie es wirklich in ihm aussieht, das weiß nur er allein. 
Ich mochte ihn von Beginn an, da man ziemlich schnell hinter seine Fassade blicken und somit mehr und mehr in die Geschichte und das Leben der Zwillinge eintauchen konnte. 

"Trust my Heart" ist ein Buch, auf das man so vielleicht nicht vorbereitet ist. Man meint, diese Art der YoungAdult-Geschichten schon zu kennen. Doch nicht in diesem Fall, denn die Geschichte von Felix und May nimmt nicht ihren typischen klischeehaften Verlauf, den man von Campus-Romanen eigentlich erwartet und fast schon gewohnt ist. Es wird nicht das Hauptaugenmerk auf Studium und Liebe gelegt, sondern vielmehr stehen hier Trauerbewältigung, Probleme in der Familie und Identitätsfindung im Vordergrund. Wie wird man als junger Erwachsener selbstständig? Wie steht man auf eigenen Beinen? Und nicht zuletzt: Wer bin und wer will ich sein? 

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Felix und May, was dem ganzen noch mehr Einblicke und somit Tiefe gab. Ich mochte den locker leichten Schreibstil der Autorin gern und habe mich in dem Buch sehr wohl gefühlt. Für mich war es ein gelungener Reihenauftakt, der teilweise sowohl überraschend emotional, als auch tiefgründig war und jedes Campus-Roman-Klischee in den Schatten stellt. 
   

Meine Bewertung



"Trust my Heart" konnte mich begeistern und abholen. Die Charaktere waren mir vom ersten Moment an sympathisch und auch die kleine Sophie hat mir des Öfteren ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. 
Von mir gibt es eine Leseempfehlung, allerdings mit dem Hinweis auf folgende Themen im Buch, die eventuell triggern könnten: Tod, sexuelle Belästigung .

5/5⭐ 

Ich freue mich schon darauf, auch die weiteren Charaktere näher kennen zu lernen. 
Band 2 "Trust my Lips" erscheint bereits im Juni 2021 und für Band 3 "Trust my Soul" müssen wir uns noch ein wenig länger gedulden. Der Erscheinungstermin liegt voraussichtlich im Januar 2022. 

Donnerstag, 13. Mai 2021

"Die Senfblütensaga 1: Zeit für Träume" von Clara Langenbach


 

Werbung
-Rezensionsexemplar-

Verlag: Fischer Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-70083-7
Format: Print (Taschenbuch) / EBook
Preis: 10,99 € / 9,99 €
Seitenzahl: 505
ET: 28. April 2021



Kurzmeinung



Geschichte einprägsam und leicht verständlich erklärt. Ein grandioser Reihenauftakt, mit der gewissen Würze.


Klappentext



Der Geschmack von Freiheit
Die Sehnsucht nach Liebe

Metz, 1908:

Emma Bergmann hat große Pläne für ihr Leben. Am liebsten würde sie in Straßburg studieren. Stattdessen soll sie mit dem Sohn des Fuhrunternehmers Seidel verkuppelt werden. Emma und Carl sind einander - zu ihrer eigenen Überraschung - sofort sympathisch. Emma ist von Carls Leidenschaft für Aromen und Düfte begeistert und ermutigt ihn, eine eigene Senffabrik zu gründen. Ihr Geschäftssinn ist geweckt. Aber was ist mit ihren Träumen? Und sind ihre Gefühle stark genug für eine Ehe? Denn da ist noch Antoine, Carls Freund. Er droht, einen Keil zwischen das Paar zu treiben.



Meine Meinung



Der erste Band der Senfblütensaga "Zeit für Träume" hat mich, schon allein durch das wirklich passende, farblich in Senfgelb gehaltene Cover, völlig für sich eingenommen und gemeinsam mit Emma träumen lassen. Ich muss sagen,  mittlerweile lerne ich historische Romane mehr und mehr richtig schätzen und lieben! Mit dabei sein zu dürfen und hautnah mitzuerleben, wie sich eine neue Richtung entwickelt, wie fest eingefahrene Gewohnheiten langsam auseinanderbrechen, die Menschen sich weiterentwickeln, einfach mehr aus ihrem Leben machen wollen und ein Umdenken in der Gesellschaft stattfindet, war faszinierend, lehrreich und sehr interessant. 

In der Zeit um 1900 waren die Ansichten noch komplett anders, gerade das Frauenbild betreffend. Haushalt und Kinder. Mehr sollten Frauen in ihrem Leben nicht leisten brauchen. Für die meisten war das ok, für einige aber nicht. Sie wollten mehr erreichen, das Leben genießen, lernen, leben, atmen, frei sein! Frei von Zwang. 

Eine von ihnen, ist Emma. 

Emma, mutig, schlau und voller Ideen, hofft einmal studieren zu können, Erfolg zu haben und Wissen zu erlangen. Gar nicht so einfach, vor allem wenn die Eltern schon ganz andere Pläne für sie haben. 

Doch nun fragt ihr euch bestimmt was Emmas Pläne mit Senfblüten zu tun haben, oder? 

In diesem Zusammenhang kommt Carl ins Spiel. Von Anfang an sympathisch, hat Carl genau wie Emma eigene Pläne für sein Leben, denn er wünscht sich seine eigene Senffabrik! Allerdings haben seine Eltern auch noch ein Wörtchen mitzureden, gerade da Carl herzkrank ist. Doch Träume können in Erfüllung gehen, vor allem, wenn man sie gemeinsam träumt!

Und noch jemand hat Träume: Antoine.

Auch wenn der gute Freund von Carl offen und teilweise warmherzig zu sein scheint, weiß man doch nie, was er wirklich im Schilde führt. Er ist für mich ein Geheimnis auf zwei Beinen und irgendwie hat sich für mich dadurch eine Art Hassliebe entwickelt. Ich kann nicht sagen warum, aber Antoine ist wirklich sehr speziell. Einerseits lieb, zuvorkommend und einfühlsam, andererseits aber auch intrigant, eigensinnig und unberechenbar. 

Durch Antoines Platz in der Geschichte, sowie Carls und Emmas Träume und Streben entwickelt sich nach und nach eine ganz eigene Dynamik, die einen unweigerlich in ihren Bann zieht. Man wird mitgerissen und fühlt jede einzelne Seite des Buches. Allerdings lässt der erste Teil der Saga ein paar Fragen offen, die mir wirklich auf der Seele brennen und ich hoffe sehr, sie in den Folgebänden beantwortet zu bekommen. 

Alles in allem hat mich Emmas Geschichte sehr gut unterhalten und ich bin gespannt wie sie sich entwickelt und welche Überraschungen das Leben für sie letztendlich bereithält.



Meine Bewertung



Einzigartige, leicht verständliche Lektüre, die das Geschichtswissen neu sortiert, aufarbeitet und faszinierende Lesestunden bereithält. Absolut empfehlenswert für Leser, die neue Wege erkunden und an großen Entwicklungen teilhaben wollen.


5/5

Montag, 10. Mai 2021

"Mari, Mädchen aus dem Meer - Das Amulett des Poseidon" von Christiane Rittershausen


 

Werbung
-Rezensionsexemplar-

Verlag: Magellan
ISBN: 978-3-7348-4159-0
Format: Print (gebunden)
Preis: 14,00 € 
Seitenzahl: 238
ET: 19. Januar 2021


Kurzmeinung



Ein spannendes zweites Abenteuer der drei Freunde!


Klappentext



Gleich zu Schuljahresbeginn gibt es für Fritz, Mari und Lena eine coole Überraschung: Ihre Klasse macht einen Schulausflug auf eine kleine Insel mitten im Meer. Dort erfahren sie, dass irgendwo auf der Insel ein Piratenschatz versteckt sein soll: das Amulett des Poseidon. Doch sie sind nicht die einzigen, die das Geheimnis um den Schatz lüften wollen. Wer ist ihr gefährlicher Gegenspieler wirklich? Und was geschieht, wenn das magische Amulett in falsche Hände gerät? Eine rasante Jagd nach der Wahrheit beginnt ...


Meine Meinung



Die Zwillinge Lena und Fritz erleben auch in diesem zweiten Band gemeinsam mit Mari wieder unglaubliche Abenteuer. Nachdem sie ihre Sommerferien in Maris Heimat-Unterwasserstadt Almaris verbracht haben, geht es nun in einem Schulausflug auf eine Insel mitten im Meer. Doch wer denkt, auf einer einsamen Insel kann man nichts erleben, der irrt sich gewaltig. Denn plötzlich geht es um weit mehr als nur eine Schatzsuche!

Nachdem mir der Auftaktband der Reihe schon so gefallen hat, habe ich mich gleich auf den zweiten gestürzt und wurde absolut nicht enttäuscht! Der Schreibstil der Autorin lädt mit seiner ruhigen, lockeren und manchmal auch geheimnisvollen Art zum weiterlesen ein und dank unserem kleinen Lieblingsseeigel Günther kommen auch die Lachmuskeln nicht zu kurz! 

Wie schon der erste Band erstrahlt auch dieser bereits auf den ersten Blick in ganz besonderem Glanz. Das Cover ist wieder mit all seinen Prägungen und der als kleine Highlights platzierten Lackfolie liebevoll und detailreich gearbeitet und auch von Innen mach das Durchblättern mächtig Spaß.

Einmal mehr konnte mich dieses Abenteuer ganz in seinen Bann ziehen und überzeugen. Es ist ganz toll zu sehen, wie sich die Freundschaft zwischen den drei Kindern immer mehr festigt und auch neue Freunde hinzukommen. "Mari- Mädchen aus dem Meer" ist eine richtige Kinderbuch-Wohlfühlreihe und genau deshalb warte ich nun gespannt auf Band drei.



Meine Bewertung



Mir hat es wieder einmal viel Spaß gemacht zusammen mit den Zwillingen und Mari ein neues Abenteuer zu erleben und dafür gibt es von mir auch für den zweiten Band der Reihe eine große Leseempfehlung!

5/5 ⭐

Sonntag, 9. Mai 2021

"Pretty Guardian SAILOR MOON 4 - Eternal Edition" von Noako Takeuchi


 

Werbung
-Rezensionsexemplar-

Verlag: Egmont Manga
ISBN: 978-3-7704-5807-3
Format: Print (gebunden) / EBook 
Preis: 25,00 € / 19,99 €
Seitenzahl: 309
ET: 1. April 2021


Kurzmeinung



Eine großartige Fortsetzung in einer erneut sehr gelungenen Aufmachung.


Meine Meinung



Die Geschichte von Sailor Moon und ihren Kriegerinnen fasziniert mich heute noch genauso, wie schon vor vielen Jahren. Ich liebe es, wie sie sich allmählich aufbaut, immer mehr an Fahrt aufnimmt, wie ein Bösewicht auf den anderen folgt und die Heldin meiner Kindheit doch irgendwie alles im Griff hat. Ja, früher wollte ich tatsächlich auch so sein. Ein ganz normales Mädchen, mit der Möglichkeit sich zu verwandeln und Großartiges zu vollbringen. 

Ich möchte nicht allzu viel zum Inhalt sagen, ganz einfach aus dem Grund, da sich die Bücher in der Handlung fortsetzen und ich nur ungern jemanden von euch spoilern möchte. Nur soviel vielleicht: Wir lernen unabhängig von Raum und Zeit viele neue Gesichter kennen, müssen uns von manchen lieb gewonnenen Charakteren verabschieden, ganze Welten retten, können aber auch gemeinsam mit Mamoru, Usagi, Rei und Co. eine herrliche Zeit verbringen. 

Auch in diesem vierten Teil der Reihe heißt es wieder: Gelesen wird von hinten nach vorn, von rechts oben, nach links unten. Das Cover ist, wie schon seine Vorgänger, mit jeder Menge bunt schillerndem Glitzer und Goldschrift veredelt und zeigt uns dieses Mal die wunderschöne Makoto Kino aka Sailor Jupiter. Noch immer könnte ich die Illustrationen ewig anschauen, so detailreich sind sie gezeichnet. Im Inneren des Buches bekommt man ebenfalls farbenprächtige Zeichnungen jeweils an den Kapitelanfängen zu sehen und erstmals findet man auch eine Übersicht über alle bisher erschienen Charaktere. Soviel sei gesagt: Es sind wirklich richtig viele! 

Da ich nun diesen Teil auch innerhalb kürzester Zeit durchgesuchtet habe, heißt es nun für mich warten warten warten. Aber zum Glück nicht allzu lang, denn Band 5 erscheint bereits am 1. Juli 2021 und ich freu mich drauf! 


Meine Bewertung



Ich liebe diese Reihe! Die veredelte Ausgabe ist ein richtiger kleiner Schatz und definitiv ein Eyecatcher in jedem Bücherregal. Spannung, Abenteuer, Emotionen, all das erlebt man in diesem Manga, das ich sehr gern weiterempfehle, wenn auch der Preis ziemlich heftig ist, aber hey... es ist Sailor Moon!

5/5 ⭐

Samstag, 8. Mai 2021

"Amari und die Nachtbrüder" von B. B- Alston


 

Werbung
-Rezensionsexemplar-

Verlag: Dragonfly
ISBN: 978-3-7488-0061-3
Format: Print (gebunden) / eBook
Preis: 16,00 € / 11,99 €
Seitenzahl: 400
ET: 23. März 2021


Kurzmeinung



Magisch, gesellschaftskritisch und überzeugend! Ein überaus faszinierendes, bildgewaltiges Buch.


Klappentext




Wird Amari in der Welt des Übernatürlichen bestehen?

Amaris Bruder Quinton war der Star der Schule und des gesamten Viertels - bis er urplötzlich spurlos verschwand. Noch nie hat Amari sich so verlassen gefühlt. Doch dann entdeckt sie eine Einladung, die Quinton für sie hinterlassen hat. Sie folgt ihr und gerät in eine Welt der übernatürlichen Fähigkeiten und magischen Kreaturen. Doch um hier einen Platz zu finden und weiter nach Quinton suchen zu können, muss Amari ein Auswahlverfahren bestehen. Wie soll sie es mit ihren Mitstreitern aufnehmen, die allesamt seit Jahren dafür geschult wurden? Und warum schlummert ausgerechnet in Amari soviel streng verbotene Magie? Als dann auch noch der berüchtigte Magier Moreau Amaris Nähe sucht, gerät sie zwischen die Fronten eines gnadenlosen Kampfes.


Meine Meinung



"Ein bezauberndes Fantasy-Abenteuer voller Herz und Seele. AMARI ist magisch!", so beschreibt die New-York-Times-Bestseller-Autorin von "The Hate U Give" - Angie Thomas - das Buch "Amari und die Nachtwächter. Und wisst ihr was? Sie spricht mir aus der Seele! 

Amari zu lesen war atemberaubend. Die Worte mit denen B. B. Alston arbeitet sind so bildhaft gewählt, dass man sofort selbst in die Geschichte abtaucht. Man entdeckt eine Parallelwelt voller magischer Kreaturen, voller Wahrheiten, die man nie gedacht hätte zu erfahren. 

Aber auch traurige, kritische Dinge lässt der Autor nicht unausgesprochen, denn Amari hat es nicht einfach. Sie wird gemieden, sie wird belächelt, sie wird mit Vorwürfen überschüttet. Amari lebt in einem gefährlichen Wohnviertel, da die Familie kein Geld hat, hat eine dunkle Hautfarbe, ihr Bruder, der so viel schlauer war als sie ist spurlos verschwunden und generell lässt die Gesellschaft Amari spüren, dass sie, nach deren Auffassung, nichts wert ist. 
Doch Amari ist stark und hat einen unglaublichen Willen, der auch dazu führt, dass sie nach vielen Jahren der Quälerei ihren Weg findet, zu sich und ihrem Lebensweg steht und auch ihr Umfeld zum Umdenken animiert. 

Ich weiß, einige werden jetzt vielleicht empört aufschreien, andere stimmen mir bestenfalls zu, aber ich muss euch einfach von meinem Lesegefühl erzählen. Denn genau die gleichen Empfindungen hatte ich vor vielen Jahren schon einmal. Und zwar, als ich den ersten Band von Harry Potter gelesen habe und zum allerersten Mal einen Einblick in eine, bis ins Detail durchdachte, magische Welt erhalten habe. Ich war fasziniert, Unglaube und Wahrheitswunsch stritten sich darüber, die Oberhand zu erhalten,  Freude, Hoffnung und Neugier haben sich Platz gemacht.  Ganz genauso war es auch bei diesem grandiosen Auftakt. Gemeinsam mit Amari lernt man eine geheime Welt kennen, die neben der Realität, eigentlich ja mit der Realität existiert und in der man die wundervollsten, aber auch gefährlichsten Dinge erleben kann und ich bin mir eigentlich fast sicher, das werden wir auch!

Schon allein das Cover weckt den Wunsch sofort in die Geschichte einzutauchen! Es zeigt eine selbstbewusste, starke Amari in einer, ihr Leben verändernden Szene. Die Magie ist fast schon greifbar und macht unfassbar neugierig, wie ich finde.

Für mich ist Amari schon jetzt ein richtiges Herzensbuch geworden, dass ich sowohl kleinen, als auch großen Lesern sehr gern empfehle! 


Meine Bewertung



Ein absolut gelungener Auftakt in eine neue magische Reihe, die sogleich fantasievoll, spannend, humorvoll und außergewöhnlich, aber auch traurig, gefühlvoll und gesellschaftskritisch ist! Die perfekte Mischung für ein Meisterwerk!

5/5 ⭐

Freitag, 7. Mai 2021

"A History of Us - Vom ersten Moment an" von Jen DeLuca


 

Werbung
-Rezensionsexemplar-

Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag (KYSS)
ISBN: 978-3-499-00492-6
Format: Print (broschiert) / eBook
Preis: 12,99 € / 9,99 €
Seitenzahl: 461
ET: 21. April 2021



Kurzmeinung



Pirat trifft Tavernendirne, Spaßbremse trifft Herzensmensch. Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können, treffen in einem Wechselspiel der Gefühle aufeinander und geben der Geschichte einen ganz besonderen Flair.


Klappentext



"Gilmore Girls"
trifft Mittelalterfestival!

Ein Mittelalterfestival. Emily hat sich allen Ernstes überreden lassen, bei einem Mittelalterfestival mitzumachen. Ihre Nichte will unbedingt daran teilnehmen, ohne erwachsene Aufsichtsperson darf sie nicht, und da ihre Schwester einen Unfall hatte, springt Emily ein. Was tut man nicht alles für die Familie? Tatsächlich könnte das Ganze sogar lustig werden, wenn da nicht Simon wäre. Simon, der Organisator des Festivals. Simon, die Anachronismus-Polizei. Simon, die Spaßbremse. Die beiden können sich vom ersten Moment an nicht leiden. Aber auf dem Festival schlüpfen sie in andere Rollen. Und plötzlich wird aus dem ernsten Simon ein verruchter Pirat. Der ganz eindeutig mit ihr flirtet! Und Emily bekommt genauso plötzlich weiche Knie. Aber wer flirtet da miteinander? Die Tavernendirne und der Pirat? Oder Emily und Simon?


Meine Meinung



Mit einer völlig anderen und gut durchdachten Geschichte hat sich Jen DeLuca mal eben direkt in mein Herz geschrieben. Ich liebe den kleinen Ort Willow Creek sehr und habe mich rundum wohl gefühlt, was aber bei Büchern aus dem Kyssverlag keine Seltenheit ist. Mittlerweile sind die Wohlfühlorte Herzensangelegenheiten und für mich ein Markenzeichen des Verlags geworden. 

Ich fand es wahnsinnig interessant zu sehen, wie sehr eine Rolle den Charakter und das Verhalten eines Menschen ändern kann. Plötzlich jemand ganz anderes zu sein, frei von Zwängen und Erwartungen. Jen DeLuca hat die verschiedenen Persönlichkeiten ganz wunderbar beschrieben und deren Rollen realistisch herausgearbeitet.

Doch warum Rollen und vor allem welche?

Nun, in Willow Creek findet jährlich ein Mittelalterfestival statt, währenddessen die Bewohner des Örtchens in Rollen der damaligen Zeit schlüpfen und ihre Persönlichkeit dadurch einmal komplett auf den Kopf stellen. 

Für Emily, die eigentlich nur zu Besuch bei ihrer Schwester ist, um ihr nach einem Unfall zur Hand zu gehen, wird dieses Fest zu einem Wechselbad der Gefühle. Als Tavernendirne im heißen, dynamischen Zusammenspiel mit einem lüsternen Piraten, gestaltet sich die Beziehung zu eben jenem außerhalb der Show mehr als schwierig. Denn Simon entpuppt sich als launische Spaßbremse. Dabei könnte alles harmonisch und einfach sein, doch wo bliebe da die Spannung? Also heißt es: Augen zu und durch, und nicht zuletzt verliert auch Emily ihr Herz an diesen wundervollen Ort.

Die komplette Story ist mitreißend, aufregend und humorvoll geschrieben, sodass ich mich zu jeder Zeit richtig gut unterhalten gefühlt habe. Die Liebesgeschichte entwickelt sich allmählich, Schritt für Schritt und das Prickeln zwischen Emily und Simon ist beinah spürbar. Genau richtig. 

Emilys uneingeschränkte Hilfsbereitschaft, ihre Liebe zu ihrer Familie und ihr Mut einen Neuanfang zu wagen, machen sie unglaublich sympathisch und mit ihr gemeinsam lernt man Willow Creek mit all seinen Vorzügen und Tücken kennen und lieben. 


Meine Bewertung



Einzigartige Charaktere, in einem einzigartigen Setting machen den ersten Band der Willow-Creek-Reihe ganz besonders und man bekommt schnell Lust auf mehr!

Ich kann euch dieses Buch wärmstens empfehlen und wünsche euch schon jetzt gemütliche Lesestunden.

Von mir bekommen Emily und Simon volle 


5/5 ⭐






Mittwoch, 5. Mai 2021

"Mari, Mädchen aus dem Meer - Das Schildkröten-Orakel" von Christiane Rittershausen



Werbung
-Rezensionsexemplar-

Verlag: Magellan
ISBN: 978-3-7348-4158-3
Format: Hardcover / eBook
Preis: 14,00 € / 10,19 €
Seitenzahl: 222
ET: 15. Juli 2020



Kurzmeinung



Ein leicht verständliches Kinderbuch voller aufregender Abenteuer zum Vorlesen und Selbstlesen.


Klappentext



Die Zwillinge Fritz und Lena können es kaum fassen: Ihre schräge neue Mitschülerin Mari hat nicht nur einen frechen Seeigel als Haustier und scheint sich ausschließlich von Algen zu ernähren, nein, sie ist sogar eine waschechte Meerprinzessin. Mit einer hochgeheimen Mission. Sie muss Almaris, ihr Reich unter dem Meer, vor neugierigen Menschenaugen schützen, und dabei braucht sie dringend Hilfe ...

Sprechende Schildkröten, geheimnisvolle Prophezeiungen und ein Abenteuer, das sich gewaschen hat!


Meine Meinung



Mit "Mari - Mädchen aus dem Meer: Das Schildkröten-Orakel" tauchen wir ein, in eine geheimnisvolle, faszinierende Welt, in der es weit mehr zu entdecken gibt, als manch einer zu glauben vermag. Die Zwillinge Lena und Fritz bekommen eine neue Mitschülerin, die etwas einzigartiges an sich hat. Wie es der Zufall so will, geraten die Zwillinge hinein, in die Machenschaften eines gewissen Wissenschaftlers, der garantiert nichts Gutes im Schilde führt und schon sind sie mittendrin in ihrem ersten großen Abenteuer.

Herzhaft gelacht, habe ich über Günther. Ich mag den kleinen Seeigel mit seinem trockenen Humor, seinen Einwänden und seiner Loyalität sehr. 
Auch Mari ist herzlich und vor allem ehrlich! Sie ist zu jedem Abenteuer bereit und ich denke, mit ihr zusammen wird es garantiert nie langweilig werden. 
Die Zwillinge Fritz und Lena, sind typische Geschwister. Sie streiten sich, wann immer sie können, sind aber zugleich auch füreinander da und ergänzen sich in jeder Situation ganz wunderbar. 

Das Buch an sich ist ein wahrer kleiner Schatz im Bücherregal. Die liebevoll gestaltete, gebundene Ausgabe mit ihrem geprägtem Cover und einigen glänzenden Elementen nimmt man richtig gern in die Hand. Auch Innen erlebt man durch illustrierte Kapitelanfänge immer wieder eine schöne Überraschung. 

Zudem ist das Buch in sich abgeschlossen, lässt aber jede Menge Platz für weitere aufregende Abenteuer der Kinder und ich bin mir sicher, die Autorin Christiane Rittershausen, hat noch so einige Geschichten für uns in Planung. 



Meine Bewertung

 

Für mich ist "Mari - Mädchen aus dem Meer: Das Schildkröten-Orakel" ein gelungener Auftakt einer, mit viel Liebe zum Detail gestalteten Kinderbuchreihe. Mit Elementen aus Freundschaft, Liebe, Mut, Hilfsbereitschaft, aber auch Machtgier baut sich nach und nach ein großartiges Abenteuer auf, das den Leser in eine neue atemberaubende Welt zu entführen weiß.

5/5 ⭐

Dienstag, 4. Mai 2021

"Pretty Guardian SAILOR MOON 3 - Eternal Edition" von Naoko Takeuchi


 
Werbung
-Rezensionsexemplar-

Verlag: Egmont Manga
ISBN: 978-3-7704-5806-6
Format: Hardcover / eBook
Preis: 25,00 € / 19,99 €
Seitenzahl: 336
ET: 5. November 2020



Kurzmeinung



Das Abenteuer geht weiter!

Meine Meinung



Bereits zum dritten Mal durfte ich nun gemeinsam mit Sailor Moon und ihren Kriegerinnen in ein Abenteuer starten. Immer tiefer geraten wir hinein in den Strudel des Bösen, immer mehr erfahren wir von Sailor Moons Vergangenheit und auch Zukunft. 
Ich finde es so unglaublich faszinierend, wie sehr ich mit den Charakteren mitfiebere, obwohl ich die Serie bereits vor so vielen Jahren schon gesehen habe. Doch es ist jedes Mal wieder eine Mischung aus Nachhausekommen, Kindheitserinnerung und  Wiederentdecken. 

Auch der dritte Band der Eternal Edition verzaubert schon beim ersten Anblick. Das liebevoll gestaltete Hardcover reflektiert jeden Lichtstrahl und funkelt in allen Farben des Regenbogens. So wunderschön! Die goldene Schrift lässt es zudem edel und noch hochwertiger wirken. Für mich ist es ein richtiger Blickfang im Bücherregal. 

Wie jedes Manga liest sich auch dieses von hinten nach vorn, von rechts nach links und überzeugt durch farbenprächtige Kapitelillustrationen und die, im gewohnten Stil gezeichnete Handlung in schwarz-weiß. Wie immer baut sich eine eigene Dynamik auf, die mitreißend und fesselnd durch die Geschichte führt und durch einen nie abreißenden roten Faden den Fortgang der Geschichte noch während des Lesens herbeisehnt. 

Ich für meinen Teil, bin begeistert von dieser einzigartigen Heldin meiner Kindheit und liebe diese Umsetzung ihrer Geschichte.    


Meine Bewertung



Meine Schwärmereien für diese Ausgabe lassen sich schon erahnen, dass ich euch das Manga wirklich empfehlen kann und von daher gibt es von mir:

5/5 ⭐


Sonntag, 2. Mai 2021

"Hush - verbotene Worte" von Dylan Farrow


 

Werbung
-Rezensionsexemplar-

Verlag: Loewe Verlag
ISBN: 978-3-7432-0516-1
Format: Hardcover / eBook
Preis: 19,95 € / 14,99 €
Seitenzahl: 415
ET: 10. Februar 2021


Kurzmeinung



Ein gelungener Fantasy-Dilogie Auftakt der Verbotenes wahr werden lassen und den Blickwinkel ändern kann. 


Klappentext



Bücher sind gefährlich
Tinte kann tödlich sein

Shae lebt in Montane, einem Land, in dem Sprache Macht bedeutet. Mit eiserner Hand regieren die Barden über das verarmte Volk. Denn nur sie können mit ihren Worten die Magie kontrollieren. Shae fürchtet sich umso mehr vor ihnen, weil sie ein Geheimnis hat: Alles, was sie stickt, wird lebendig. Aber dann passiert etwas, das ihr keine Wahl lässt, als Antworten bei den Barden zu suchen. Und schnell lernt Shae, wie mächtig Worte wirklich sein können ...


Meine Meinung



Eine Krankheit, ausgelöst von Tinte? Verbotene Worte, die Unglück bringen. Worte die wahr werden. Worte, die verfluchen. 
Ja, in Montane ist so einiges möglich. Es herrschen Angst und Schrecken. 
Das Dorf in dem Shae lebt, wird von einer anhaltenden Dürreperiode heimgesucht und nur die sogenannten Barden können mit ihrer Magie Abhilfe schaffen. Doch für ihren Segen, verlangen sie absoluten Gehorsam, Loyalität und Ehrlichkeit. Auch, wenn dies Elend und Tod Einzelner zur Folge hat.

Shae merkt, dass etwas anders ist. Dass sie anders ist, aber sie versteht nicht warum? In ständiger Angst, dass ihre Fähigkeiten entdeckt werden, strebt sie nach Antworten. Auf der Suche nach Erklärungen erfährt sie jedoch viel mehr, als gut für sie ist, denn die Wahrheit ist nicht immer gewollt  und kann erschreckend, unnachgiebig und sogar tödlich sein. So kommt immer mehr Licht ins Dunkel und eine Welt des Grauens offenbart sich Shae, in der nicht immer klar ist, was Wahrheit und was Wahnsinn ist.

Die Geschichte war von Beginn an sehr interessant und auch mitreißend geschrieben und hat mich jede Seite neugierig erkunden lassen. Allerdings hat mir teilweise das Unvorhergesehene, das Spannende gefehlt. Viele gute Ideen wurden nur an der Oberfläche angekratzt und sind somit sehr schnell abgehandelt worden. Ein wenig mehr Tiefe, mehr Gefühle und Beschreibungen hätten der Geschichte sicherlich gut getan. 

Dennoch konnte mich das Buch abholen und teilweise aber auch echt schockieren. Zu sehen, wie Menschen mundtot gemacht werden, wie sie durch andere leiden müssen, fand ich einfach nur grauenvoll. Geblendet von schönen Worten und Versprechungen, aber auch eingeschüchtert von Taten und Erfahrungen, können sich Sichtweisen absolut und unwiderruflich verschieben. Man kann Gut und Böse, Wahrheit und Lüge kaum mehr voneinander unterscheiden.. 
Shaes Geschichte soll die Augen öffnen. Mut, Zuversicht, Denken und Hinterfragen können uns der Wahrheit immer ein Stück näher bringen und am Ende vielleicht sogar retten. 

Die Autorin Dylan Farrow hat in ihrem Leben schon sehr viel erlebt, sowohl Gutes, als auch Schlechtes. Eben jene Erfahrungen lässt sie in ihr Debüt mit einfließen. Als Adoptivtochter von Woody Allen, der aufgrund der Anschuldigung des Missbrauchs an ihr, vor Gericht gestellt, dort allerdings frei gesprochen wurde, kämpft sie seitdem darum, gehört zu werden. Sie weiß selbst was es bedeutet in Angst zu leben, still sein zu müssen, zwischen Recht und Unrecht zu schweben. Die Frage um Wahrheit oder Lüge, umgibt sie genauso wie auch ihre Protagonistin. Mit diesem Wissen, sieht man auch Shaes Geschichte mit ganz anderen Augen. 

Gestaltet wurde das Buch mit viel Liebe. Die Gold- und Glanzapplikationen auf dem Buchcover, sowie die Gestaltung der Kapitelanfänge geben dem Buch seinen ganz eigenen Charakter und laden sofort zum Lesen ein. 
Eigentlich bin ich kein Fan von Gesichtern auf Covern, aber dieses hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Geheimnisvoll und auffordernd gibt es die Richtung vor und schürt ganz gewollt die Neugier des Lesers. 


Meine Bewertung


Aufgrund der geweckten Neugier die Geschichte unbedingt kennenlernen zu wollen, dem Zwang Seite um Seite weiter zu lesen und der Idee hinter der Story, bekommt "Hush - Verbotene Worte" von mir 

4/5 ⭐,

auch wenn ich mir mehr Tiefe, Emotionen und Details gewünscht hätte.
Ich bin gespannt, wie sich die Handlung in Band 2 entwickelt und mit welchen neuen Hindernissen Shae zu kämpfen hat.

"Die Tiermagierin 2 - Sturmseele" von Maxym M. Martineau

  Werbung -Rezensionsexemplar- Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag (KYSS) ISBN: 978-3-499-00523-7 Format: Print (broschiert) / eBook ( Pre...